Die Behinderung FASD (fetal alcohol spectrum disorder), eine Folge von Alkoholkonsum während der Schwangerschaft, ist weit verbreitet und bleibt doch leider immer noch oft unerkannt. Da Alkohol ein Zellgift ist und die dadurch während der Schwangerschaft entstanden Schäden irreversibel sind, haben die Betroffenen ein Leben lang unter den Folgen zu leiden. Wenig logisches Verständnis, schlechte Konzentrationsfähigkeit, fehlende Impulskontrolle, geistige Behinderung –  es gibt die unterschiedlichsten Auswirkungen, je nachdem, welcher Teil des Gehirns besonders in seiner Entwicklung geschädigt wurde.

 

Sie erfahren, was FASD ist, und erhalten einen kurzen Überblick darüber, wie es diagnostiziert wird. Dann sprechen wir über die Auswirkungen im Alltag eines Betroffenen und wie man ihn in der Gestaltung seines Lebens unterstützen kann. Als Heilpraktikerin für Psychotherapie und erfahrene Adoptivmutter eines alkoholgeschädigten Kindes leitet Dinah-Ann Lendzian Sie durch diesen abwechslungsreichen Abend.

 

Teilnahmezahl:

max. 15

 

Termin:

19.9.2019, 19.30 Uhr – 21.00 Uhr

 

Gebühr:

18,- €

 

Zielgruppen:

Lehrkräfte, Pädagogische Fachkräfte, pädagogische Hilfskräfte, Tagespflege, Übungsleiter

 

Referentin:

Dinah-Ann Lendzian

Heilpraktikerin beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie

 

Anmeldungen: info@themenraeume.de

Bitte geben Sie bei der Anmeldung die Kursnummer F19-7 an.​

 

Vorgeburtliche Alkoholschäden